Information /
Beratung für Einrichtungen

 

Hunde eignen sich in der tiergestützten Pädagogik in besonderem Maße: sie leben – wie wir – im Sozialverband, die Kommunikation zwischen Hund und Mensch ist alltäglich und anschaulich, und sie können unkompliziert mitgeführt werden. Sie sind in unserer menschlichen Lebenswelt Spielkamerad, Partner, Rettungshund. Auch stellen sie eine Verbindung zur Natur dar, die gerade in Stadtgebieten immer geringer wird.

Der Einsatz eines Hundes als vierbeiniger Partner von Mitarbeitern sozialer Einrichtungen und Verbänden, Schulen u.a. wird durch die Mitarbeiter selbst, den Kunden sowie der Gesellschaft immer häufiger angeregt. Die Einbettung tiergestützter Pädagogik bedarf sorgfältiger Überlegung und einer klar auf Ziele der Einrichtung ausgelegten Konzeptionierung.

Im Vorfeld ergeben sich Fragen zu Auswahl, Haltung und Ausbildung des eingesetzten Hundes, zu dem Umgang mit Betroffenen und Beteiligten, zu Einführungs- und Rahmenkriterien, sowie zu möglichen Nutzen und erzielbaren Effekten.

 

Folgende Überlegungen können Ihre Konzeptionierung und Umsetzung zur sicheren Einführung eines Hundes unterstützen:

  • Was benötigt die Einrichtung beim Einsatz eines Hundes
  • Welche Anforderungen werden an Hundehalter und Hund gestellt
  • Welche Ziele sollen erreicht werden, welchen Nutzen hat der Einsatz für die Einrichtung
  • Wie gewinne und informieren wir das Umfeld (Geschäftsführung, Kollegen, Eltern, Kunden, …)
  • Wie kann der Hunde eingeführt werden und wie genau der Hunde-Einsatz geplant werden
  • Muss es eine Evaluation und/oder Dokumentation geben, und welche

Ein Hund kann im tiergestützten pädagogischen Einsatz die eigenen Erlebenswelt (Selbstwirksamkeit, Berührung, usw.) stärken, helfen Hemmungen zu überwinden und Perspektiven zu wechseln sowie Natur- und Kulturentwicklung anschaulich zu vermitteln. In einem spezifischen und eindeutigen Konzept zum Einsatz des Hundes werden sowohl die Rahmenbedingungen als auch die didaktischen und pädagogischen Ziele für den Einsatz des Hundes und seiner Führungsperson dargestellt.

 

 

Wir beraten und unterstützen Sie in Form von

  • individueller Beratung der Einrichtung / Personen
  • entwickeln eines Einsatz- und/oder Qualifizierungskonzept
  • unterstützen bei Einführung und Evaluation
  • informieren durch Impulse (Vortrag, Seminar, Workshop), moderieren eines Meetings, Elternabends, etc.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

 

Stefanie Wünsch: Dipl. Erziehungswissenschaftlerin und Organisationsentwicklerin begleitet Projekte, berät Unternehmen und unterstützt durch Trainings, Workshops und Coaching, vormals Leiterin einer großen Hundeschule. Die hundegestützte Pädagogik ist ihr eine Herzensangelegenheit.

Janine Mansky: professionelle Hundetrainerin mit Kompetenz, Herz und dem Händchen für Mensch und Hund, das es braucht, damit ein Team vertrauensvoll zusammenwächst und arbeitet